Schwarze Hafennächte in der Hamburger Speicherstadt-Kaffeerösterei, das heißt: Gewissenlose Schöne, knallhare Ermittler, bekannte Autoren, schöne Stimmen, elegante Morde, finstere Gangster, fatale Frauen, intelligente Bösewichter, ab und an auch sanft meuchelnde Musik - und über all diesem lichten Licht schwebt die dunkle Erkenntnis: Verbrechen sind kein Privileg von Gesetzesbrechern!

Termin
Donnerstag, 13. April 2017
Ort
Speicherstadt Kaffeerösterei
Adresse
Kehrwieder 5, 20457 Hamburg
Beginn
20:00 Uhr
Eintritt
7,– Euro
Plätze reservieren…

Judas - Michael Weber liest

Judas, Sohn der Hölle, eine Ausgeburt des Bösen. Er wird des Gottesmordes für schuldig befunden. Dafür ist er in alle Ewigkeit verdammt. So lautet das vorherrschende Urteil über Judas in der traditionellen Theologie – und nicht nur dort. Judas gilt bis heute als die Inkarnation des Bösen. – Aber ist der christliche Erlösungsgedanke überhaupt ohne das vermeintliche Verbrechen...

weiter lesen…


weitere Schwarze Nächte: