Schwarze Hafennächte in der Hamburger Speicherstadt-Kaffeerösterei, das heißt: Gewissenlose Schöne, knallhare Ermittler, bekannte Autoren, schöne Stimmen, elegante Morde, finstere Gangster, fatale Frauen, intelligente Bösewichter, ab und an auch sanft meuchelnde Musik - und über all diesem lichten Licht schwebt die dunkle Erkenntnis: Verbrechen sind kein Privileg von Gesetzesbrechern!

Termin
Dienstag, 27. Juni 2017
Ort
Speicherstadt Kaffeerösterei
Adresse
Kehrwieder 5, 20457 Hamburg
Beginn
20:00 Uhr
Eintritt
7,– Euro
Plätze reservieren…

Rumble in the Jungle - mit Bernd Bönte und Patrick Abozen

Es ist der 28. April 1967. Muhammad Ali, 25 Jahre jung, war drei Jahre zuvor zum Islam übergetreten und hatte seinen Geburtsnamen Cassius Clay abgelegt. Er war amtierender Schwergewichts-Boxweltmeister, in blendender körperlicher Verfassung, vor ihm lag eine verheißungsvolle Karriere als Profiboxer: Und dann verweigerte der Afroamerikaner den Wehrdienst. Mitten im Vietnamkrieg. „Kein...

weiter lesen…


weitere Schwarze Nächte:

Mojib Latif - Die Meere, der Mensch und das Leben

am 18. Juli 2017 um 20:00 Uhr, Eintritt: 7,– Euro

Prof. Dr. Mojib Latif

Nicht erst nach dem Austritt Donald Trumps aus dem Pariser Klimaschutzabkommen, bereits vor 25 Jahren, beim ersten UN-Umweltgipfel in Rio stand fest: Die Menschheit steht an einem entscheidenden Punkt ihrer...

weiter lesen…


Martha - von und mit Michael Weber

am 29. August 2017 um 20:00 Uhr, Eintritt: 7,– Euro

Michael Weber ist Ensemble-Mitglied des Deutschen Schauspielhauses Hamburg. Er liest aus seinem Roman – herzzerreißend liebevoll und zugleich – hinreißend komisch… „Michael Webers Roman über die...

weiter lesen…